0

0

Mehr Ansichten

22 x 30,2 cm, 48 Seiten

Art.Nr. ETM 2063
ISMN 979-0-2059-2063-0
Ausgabe Partitur und Stimmen

Karel Svoboda

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Kurzübersicht

Orchestersatz

: Orchester

Der Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ aus dem Jahre 1973 gehört seit mehreren Jahrzehnten zu den schönsten Kindheitserinnerungen ganzer Generationen. Die unsterbliche Musik von Karel Svoboda erweckt in uns die Bilder des endlich vereinten Paares, wie es zusammen über die verschneiten Wiesen reitet. Diese traumhafte Musik jedem Schulorchester zugänglich zu machen, ist das Anliegen dieser Veröffentlichung.

Die erforderliche Minimalbesetzung umfasst neben einem Streichersatz 2 Querflöten (Holz I, 1 und 2), 2 Klarinetten in B (Holz III, 1 und 2) sowie ein Solo-Klavier. Dabei erfordern nur die 1. Violine sowie das Violoncello gelegentliches Lagenspiel. Für Anfänger ist eine Violine-easy-Stimme vorgesehen, die nur die zweite Griffart erfordert. Die Viola kann durch eine 3. Violine ersetzt, der Kontrabass durch ein zusätzliches Violoncello easy unterstützt werden.

6 Bläser – Holz II (Oboe), Holz IV (Fagott), Blech I/II (Trompeten in B), Blech III (Horn in F oder Posaune) und Blech IV (Posaune oder Tuba) – sowie Triangel und Glockenspiel ergänzen ad lib. zum vollen Orchester. Die F-Stimme ist (neben weiteren Sonderstimmen) in einer gesonderten Ausgabe auch als Es-Stimme für Altsaxofon erhältlich. Für einen ausgewogenen Gesamtklang empfiehlt es sich, die Ergänzungsstimmen nur einfach zu besetzen.

Als Besonderheit kann man zwischen den Buchstaben H und I zur Klangsteigerung evtl. Hackbretter einbauen und als „rockiges“ Element zwischen G und I die Celli mit ­einem E-Bass unterstützen.

Die Partitur ist in C, die Einzelstimmen sind jeweils in der entsprechenden Stimmung notiert.

Der Schwierigkeitsgrad liegt bei leicht bis mittelschwer, die Spieldauer beträgt ca. 5' 30''.

Bearbeiter: Guido Klaus

Verfügbarkeit: Auf Lager

32,00 €
(Inkl. 7% MwSt.), zzgl. Versandkosten

Probeseiten

pdf
(Größe: 400.2 KB)